Datei:Geneve-Stokholm-027.jpg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Philatelie, Wissen was Sache ist.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 5: Zeile 5:
 
Taxvermerke:  
 
Taxvermerke:  
 
* Front: rote 6 = 6 Kreuzer = entsprachen zu dieser Zeit 20Rp. welche die Schweden der Schweiz für den Transport bis zu Schweizerischen Landesgrenze, zu zahlen hatten.
 
* Front: rote 6 = 6 Kreuzer = entsprachen zu dieser Zeit 20Rp. welche die Schweden der Schweiz für den Transport bis zu Schweizerischen Landesgrenze, zu zahlen hatten.
* Front: preussisch blaue 15,resp. 5 = 15 Kreuzer entsprachen 5 Sgr. (Silbergroschen), welches die Transitgebühr durch Deutschland darstellte.
+
* Front: preussisch blaue 15,resp. 5 = 15 Kreuzer ( 9 Kreuzer an Baden + 6 Kreuzer Schweiz) entsprachen 5 Sgr. (Silbergroschen), welches die Transitgebühr durch Schweiz und Deutschland darstellte.
* Front: preussisch blaue 6 = ungeklärt (zwischen 5 und 15, und gestrichen), könnte die Transitgebühr durch Dänemark nach Schweden darstellen.
+
* Front: preussisch blaue 6 = ungeklärt (ev. 6 Kreuzer = 2 Sgr. (2 1/2 Sgr) an Schweden.), könnte die Transitgebühr durch Dänemark nach Schweden darstellen.
* Front: Der Brief wurde in Schweden mit dem '''OBETALDT''' Balken-Stempel als Porto-Brief gekennzeichnet, und mit 90 Öre angesetzt.
+
* Front: Der Brief wurde in Schweden mit dem '''OBETALDT''' Balken-Stempel als Porto-Brief gekennzeichnet, und mit 90 Öre = 10 Sgr. = 30 Kreuzer, angesetzt.
 
* Rücks: rote 5 mit underline = ungeklärt
 
* Rücks: rote 5 mit underline = ungeklärt
  

Version vom 3. Juli 2020, 10:45 Uhr

Rückseite für Vergrösserung bitte auf Bild klicken

Porto Brief (unfrankierter Brief) von Geneve 6. Sept 1863 über BadenBaden, ??Bahnpost 7.9, Hamburg [9.9], nach Stockholm 13.9 /Schweden, der Empfänger hatte 90 Öre (entsprach 1.- Fr.) zu zahlen, das war der normale Tarif zu dieser Zeit nach Schweden. Es gab noch keine Aufschläge für unfrankierte Briefe (Portobriefe).

Taxvermerke:

  • Front: rote 6 = 6 Kreuzer = entsprachen zu dieser Zeit 20Rp. welche die Schweden der Schweiz für den Transport bis zu Schweizerischen Landesgrenze, zu zahlen hatten.
  • Front: preussisch blaue 15,resp. 5 = 15 Kreuzer ( 9 Kreuzer an Baden + 6 Kreuzer Schweiz) entsprachen 5 Sgr. (Silbergroschen), welches die Transitgebühr durch Schweiz und Deutschland darstellte.
  • Front: preussisch blaue 6 = ungeklärt (ev. 6 Kreuzer = 2 Sgr. (2 1/2 Sgr) an Schweden.), könnte die Transitgebühr durch Dänemark nach Schweden darstellen.
  • Front: Der Brief wurde in Schweden mit dem OBETALDT Balken-Stempel als Porto-Brief gekennzeichnet, und mit 90 Öre = 10 Sgr. = 30 Kreuzer, angesetzt.
  • Rücks: rote 5 mit underline = ungeklärt

Währungs-Umrechnungen

  • 1 Sgr = 3 Kreuzer
  • 1 Sgr = 9 Öre
  • 1 Sgr = 10 Rp.

Den Schweden blieben von den 90 Öre = 30 Kreuzer, lediglich 3 Kreuzer übrig um die Auslieferung zu decken.

Für die Winter-Verbindung wurde ein eisernes Schrauben-Dampfschiff eingesetzt. - über Hamburg und Dänemark nach Schweden. Die Taxierung erfolgt unabhängig vom Leitweg. Es gab keine entfernungsabhängige Unterteilung mehr.

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell12:27, 28. Dez. 2014Vorschaubild der Version vom 28. Dezember 2014, 12:27 Uhr1.684 × 893 (1,07 MB)WikiAdmin (Diskussion | Beiträge)
12:19, 28. Dez. 2014Vorschaubild der Version vom 28. Dezember 2014, 12:19 Uhr1.684 × 893 (1,07 MB)WikiAdmin (Diskussion | Beiträge)Link-Text
  • Du kannst diese Datei nicht überschreiben.

Die folgenden 2 Seiten verwenden diese Datei: